1292

Es ist fast sinnlos, meinen Freunden zu erklären, warum ich ins Museum komme. Sie haben keine Ahnung, was ein Weblog ist, oder ein Blog, wie ich viel lieber sage. Sie wissen nur sehr wenig darüber, dass ich schreibe. Interessieren sich größtenteils zu wenig dafür, und lesen ihn einfach nicht. Vielleicht ist mir der Blog auch zu persönlich, als dass ich ihn all meinen Freunden lesen lassen würde. Moment, jetzt wäre ein Rufzeichen in einer Klammer gut. (!). Dankeschön. Ich schreibe für die Öffentlichkeit und nicht für meinen engsten Freundeskreis. Dafür ist er mir zu privat. (!) Again, dankeschön. Also lasse ich es lieber. Sage „Hey, ich komme ins Museum.“, nehme einen Schluck von meinem Wodka Bull, greife mir die Zigaretten und gehe raus, um ein ganz kurzes Gefühl von Glück zu verspüren.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: