Archive for the ‘Aus den Köpfen der Anderen’ Category

1578

SPÖ, ÖVP, BZÖ, FPÖ, Die Grünen, Liberales Forum, Liste Dinkhauser, Rettet Österreich, SAU-Partei, PPÖ (Piratenpartei Österreichs), KPÖ, Wahlbündnis Linke, Schwarz-Gelbe Allianz (Die Monarchisten), Die Weißen (Ärzte), Die Christen, partei³ (ein Web2.0-Versuch), SKÖ (Solidarische Kultur Österreichs)

Das wären jetzt 17. Irgendjemanden vergessen?

 

Egal wo, es sind immer wieder die 10 % Idioten, die zwischen Nutzen und Ausnutzen gebotener Freiheiten nicht unterschieden können. Und genau das macht ehemals gute Projekte auf Dauer irgendwann kaputt.

Gedanken zum „Verfall von Festivals“

[via]

Estelle Getty, in ihrer Rolle als Sophia als ein Viertel der Golden Girls unvergessen, verstarb im Alter von 84 Jahren.

Beatrice Arthur, die in der Serie ihre Tochter Dorothy spielte (und in Wahrheit 1 Jahr älter war als sie), hat es schön zusammengefasst:

„Unsere Mutter-Tochter-Beziehung war eine der lustigsten in der Fernsehgeschichte, und ich werde sie sehr vermissen“


Foto online gestellt von Stefan Niggemeier

Das habe ich gelernt: Liebe ist ein Wort, das du nur mit blutroter Tinte schreiben solltest. Liebe treibt dich dazu, die seltsamsten Dinge zu tun. Sie lässt dich regenbogenfarbene Bonbons verteilen, sie lässt dich in roten Schuhen durch die Straßen tanzen, und sie schreckt nicht davor zurück, dich nachts mit blutenden Händen Gräber in paradiesische Gärten hacken zu lassen. Liebe schlägt dir tiefe Wunden, aber auf eine ihr eigene Art heilt sie auch deine Narben, vorausgesetzt, du vertraust ihr und gibst ihr die Zeit dazu. Meine Narben werde ich nicht anrühren. Ich werde neue Wunden davontragen, noch ehe die alten verheilt sind, und ich werde anderen Menschen Wunden zufügen. Jeder von uns trägt ein Messer.“

Andreas Steinhöfel, Die Mitte der Welt, via nach21;

1537

Die Regierung ist tot. Lang lebe der Wahlkampf.

Wie ich sie hasse und wie sie die Blogosphäre verunstalten. Es tut mir Leid, natürlich ist gerade ein solches Medium dafür da, allen Menschen ein Sprachrohr zu geben. Aber warum haben sich die Betreiber dieser Blogs es sich zum Hauptaugenmerk gemacht, absolut subjektiv „Nachrichten“, „Fakten“ und „Wissen“ zu veröffentlichen. Wovon ich spreche? Diesen unsäglichen Contra-Islamischen Blogs wie PI (die das noch definitiv lächerlich machen) und all den reißerischen Blogs wie „No Blood For Sauerkraut“ oder „Gegen den Strom“, der neuen Ausgeburt eines solchen, scheinbar intellektuellen Menschen. Zugegeben, man kann islamkritisch sein. Ich müsste ganz stark lügen, wenn ich alle Dinge im Islam gut finden würde. Aber ich bin zumindest so intelligent, um zu wissen, dass die Gleichung „Islam = Fundamentalismus, Terror“ nicht aufgeht. Islam ist ein Glaube und Fundamentalisten gibt es in jeder großen Religion. Ich möchte keine Tat von islamischen Fundamentlisten gut heißen, aber diese Hetzjagd gegen die scheinbare Islamisierung finde ich lächerlich und erschreckend zugleich. Toleranz wäre angesagt. Und ein Hauch von Objektivität. Aber was rede ich. Solchen konservativen Gehirnen kann man nichts sagen. Sie glauben daran und möchten ihr Gedankengut (welches nicht minder fundamental ist) der ganzen Welt zugänglich machen. Und das ist leider das Großartige an Blogs. Und eben diese Blogs finde ich eben auch scheiße. Ich sehe nach draußen und sehe am Himmel den Halbmond und freue mich, dass er sich nicht, wie überall gepredigt, gegen mich und die „christliche Welt“ verschworen hat.

Eine Laune der Natur. Nein.

Der erste schwangere Mann. [Link 1]

1350

Wie seltsam doch die Reaktionen von erwachsenen Menschen, ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass sie es sind, doch sein können, wenn Sie einen Blog eines Bekannten im Internet entdecken.. seis nun gewollt oder nicht ..

Die Einen schauen einen mitleidig an, fast so, als läge man schon im Sterbebett, reden mit sanfter Stimme und werden umsorgend.. einige Andere schauen mit triumphierender Miene alá *Ich habe da etwas über Dich herausgefunden* und bekommen dieses dümmliche Grinsen, wenn sie mit einem sprechen, überhaupt nichtmehr aus dem Gesicht.. der Rest schließlich, und ja.. dies ist mein favourisierter, ist so wie immer.. lässt Kritik oder Lob fallen und geht dann wieder zum Tagesgeschehen über..

Miss*P in ihrem Über-Sich-Text. Wie wahr, meine Liebe, wie wahr!