Archive for the ‘Alles für die Ohren’ Category

1556

*herzklopf* The Verve :: Forth :: 22. 08. 08 *herzklopf*

Advertisements

1547

Geile Antwort auf 3546.

1546

Qualitätsjournalismus eben. Ähäm.

The Verve // Love is Noise // 2008 // Free Download: 30. 7. 08

Pork & Beans … die erste Auskopplung aus dem neuen Weezer-Album. (Release: 6. Juni)

[via]

Nach dem langen Eintrag über Euro 2008 – Musik auf meinem Blog bin ich froh über jeden Ton, den Bono in mein Ohr singt. The Joshua Tree ist doch einfach nur zum Gernhaben und Darunterliegen und Musiklauschen und Genießen und Lieben.

Mund schließen, Dominik.

Ein tolles Lied und ein beeindruckendes Video.

Link 1 (weil das Video nicht eingefügt werden darf)

Ist es ewa beunruhigend, dass ich nur zwei dieser Leute kenne? Der Titel dieser Collage war eher ironisch gemeint, aber scheinbar sind sie doch beinahe alle relativ unbekannt. (Bei meinem ersten Versuch vor, wahrscheinlich einem Jahr kannte ich sie alle, entwickle ich mich zum 08/15-Face?

Ich kann es nicht beschreiben. Gerade mal ein Lied von „Konk“ gehört, und plötzlich lebt mein Herz auf, alles ist gut. The Kooks sind die beste Medizin, das schreib ich mir mal auf’n Kopf. So ist es nämlich. Nach dem zweiten Song denke ich mir gerade, das sie etwas zugänglicher wurden, und das stört mich keineswegs. Und dass noch eine komplette zweite CD namens „Rak“ dabei ist, ist sowieso wunderbar. Das ist sie also, die Special Limited Edition. Ich liebe sie schon jetzt.

Heute erscheint das neue Album der Kooks. Und heute wird es wohl auch, wenn die Post hier in Österreich nicht kurzfristig zu streiken beginnt, in meinem Briefkästchen sein. Die Konk Special Limited Edition. Nachdem ich von inside in // inside out nur die normale Version bekam, weil ich unter den ersten Käufern war, und die Special Edition erst Wochen später nachgereicht wurde, gebe ich lieber gleich mehr Geld aus für eine CD extra. Was ich mir davon erwarte. Feel-Good-Musik und In-Erinnerung-rufende Musik. Sowas will ich. Mehr auch nicht. Rezension kommt, das ist natürlich klar.

Anfangs hat er mir gefallen. Das erste Album habe ich sogar illegal gebrannt irgendwo zuhause liegen. Würde ich wegen dieser einen gebrannten CD ins Gefängnis kommen, würde ich mir buchstäblich ins Gesäß beißen. Denn James Blunt macht erfolgreiche Musik. Aber verdammt, jedes Lied hört sich gleich an. Vor allem das aktuelle Lied mit den vielen hohen Stellen kann ich nicht mehr hören. I’m not calling for that second chance. Schrecklich. Jetzt hab ich für meine Liebeskummer schon viel, viel bessere Lieder. Hey, Blunt, denk dir doch mal was Neues aus. Und so eine schrecklich hohe Stimme hätte ich vielleicht von einem Zivildiener erwartet (hab ich das jetzt wirklich gesagt), aber doch nicht von einem ehemaligen Soldaten. Und heute zerbreche ich dich noch, und du gehst Back to Bedlam, okay?

1377

Der Radiosender Ö3 hat es geschafft. Er hat unzählige (naive) Österreicher in den April geschickt. „Absolutes Rauchverbot in Autos“, sonst Strafen bis zu (!) 21 €uro. Wie viele haben sich aufgeregt, über die Politik geschimpft und so weiter. Ich habe es mir gleich gedacht. So etwas dürfen sie nicht. Natürlich ist das dann nun kein Maßstab mehr, aber so schnell werden nicht einmal hier Gesetze beschlossen. Super Ö3. Du zeigtest mal wieder die unglaubliche Naivität deiner Hörer.

Nennt mich retro. Aber Super Mario Land 1 war großartig. Und die drei Super Mario Bros Teile ebenso. Ein wundergroßartigster Querflötenbeatboxer hat mal die Titelmelodie gespielt. Wie großartig.

Herbert von Karajan wäre irgendwann in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Einer der größten und bekanntesten Dirigenten. Der Welt vielleicht. Ich verstehe bis heute nicht, warum ein Dirigent hochgefeiert wird. Die wahre Leistung macht das Orchester. Und so wie von Karajan dirigierte, hätte ich als Musiker nie gewusst, wann ich hätte einsetzen müssen. Er hat die Musik in sich aufgesogen, so scheint es, und den Körper mit vollem Einsatz dazu bewegt. Hinter den geschlossenen Augen sah er die Notenblätter. Er war vielleicht ein außergewöhnlicher Mensch. Aber trotzdem würde ich mir nie eine Klassik-CD kaufen, weil der Dirigent bekannt ist.

Mehrere Stunden lang an der neuen Folge des Podcasts werkeln. Plötzlich spinnt das Programm, dann der Hoster. Fast verzweifelt. Eine Stresszigarette geraucht. Und um kurz nach Mitternacht war es dann soweit. Podcast #3 ist endlich online. Es war interessant, Fragen zu beantworten, aber ich freue mich schon darauf, Folge vier und fünf nach meiner Fantasie zu gestalten. Für Folge 4 habe ich mir auch schon was überlegt. Eine Weltpremiere, so ca. Man darf also gespannt sein.